Klasse 10a im Rap-Workshop

Marko Cebi drückt den blau leuchtenden Knopf auf dem weißen Lautsprecher, der auf einem der Schultische im Klassenzimmers steht. Eine Melodie aus Geigen und Streichern ertönt, dann setzt der Hip-Hop-Beat ein und Marko beginnt zu rappen: „Und ich bin Anthony, yeah, der mit der Fehlzeit. Wär’s ein Fach, hätt‘ ich ne Eins – im Zu-Spät-Sein.“

Lacher aus der Klasse. Anthony gefällt der Text – schließlich basiert er auf seiner Idee. Schon das dritte Mal ist Marko bei den 12 Jugendlichen in der Klasse. Eigentlich arbeitet Marko als Schulbegleiter, ist eben aber auch leidenschaftlicher Rapper, schon seit 30 Jahren, und hat schon über 30 Platten rausgebracht.

„Dass man quasi hierhin kommt und denen anbietet, dass sie zum Abschluss nen eigenen Song haben können, das ist schon was Besonderes.“

Marko Cebi
Schulbegleiter und Rapper

Rappen am Bücherregal

Heute müssen die letzten Schülerinnen und Schüler ihren Teil des Rap-Songs aufnehmen. Dafür stellt der 47-jährige ein Aufnahmegerät ins Bücherregal – für eine gute Akustik. Dann rappt er die Texte vor und die Jugendlichen sprechen sie solange nach bis die Betonung sitzt: „Bäcker und TEDI waren auf der Ecke, Hauptsache was zu Naschen in der Raucherecke“ rappt er mit Selina, und schlägt mit ihr ein, als er zufrieden ist.

Ein Workshop für mehr Selbstvertrauen

Marko Cebi steht in einer Schulklasse an einem Tisch und schaut in ein Notizbuch. Die Schülerinnen Selina und Felicitas sitzen daneben und schauen sich an.
Marko arbeitet gemeinsam mit Selina und Felicitas an ihren Texten. | Bildquelle: WDR/Rahel Schuchardt

Klassenlehrerin Elke Michels ist die ganze Zeit mit dabei. Auch sie stellt sich im Büro des Schuldirektors vor ein Bücherregal, und rappt ihre Zeile: „Es ist Zeit, ihr seid fürs Leben bereit.“ Für sie ist Markos Workshop genau die richtige Methode, um an die Schüler heranzukommen: „Oft haben die Schüler erlebt, welche Schwächen sie haben – wir möchten den Fokus aber mehr auf die Stärken legen

Trommeln und Kunst – Frau Holle von der Osthushenrich-Stiftung besucht unsere Schule

Die Osthushenrich-Stiftung aus Gütersloh unterstützt die Schule nun schon seit einigen Jahren sehr großzügig, damit den Schülerinnen und Schülern ganz besondere Projekte zuteilwerden können. Im aktuellen Schuljahr sind dies die Trommelkurse von Musiker Jürgen „Lemmi“ Lehmann und verschiedenste Projekte des Künstlers Suat Özdemir.

Frau Holle, Geschäftsführerin der Stiftung, besuchte die Schule heute, um sich persönlich vom Erfolg der unterstützten Projekte zu überzeugen.

Zunächst führten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a stolz ihre erlernten Trommelstücke auf und bezogen dabei auch die begeisterten Zuschauer mit in das Programm ein. Angeleitet von „Lemmi“ entwickelte sich eine tolle rythmisch-mitreißende Show.

Anschließend führte Suat Özdemir Frau Holle über das Schulgelände und präsentierte bereist fertiggestellte und auch zukünftige Kunst-Projekte. Herr Özdemir legt bei seiner Arbeit neben der Verwendung von klassischen Materialien auch immer einen deutlichen Akzent auf Upcycling und unterstreicht damit auch den Aspekt der Nachhaltigkeit. Die Ideen werden gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern entwickelt und im Rahmen der schuleigenen Schülerfirma umgesetzt.

Beide Projekte stellen einen besonders wertvollen Aspekt des pädagogischen Konzepts der Schule dar. Sie vermitteln den teilnehmenden Schülergruppen eine besondere Sicht auf Musik und Kunst, fördern die Kreativität und stärken nachhaltig das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler.

Die Trommler aus der Klasse 5a, Jürgen „Lemmi“ Lehmann, Frau Holle, Herr Kleinehellefort und Suat Özdemir

Die Sertürnerschule spendet 700 € an die „Drachenpaten“

Heute war ein wichtiger Tag für die Sertürnerschule! Denn heute sollte eine Spende von 700 € an die „Drachenpaten“ übergeben werden. Das Geld war durch den großen Einsatz aller Schülerinnen und Schüler am Adventsnachmittag gesammelt worden und konnte nun symbolisch an 2 echte Drachenpaten überreicht werden.

Der Verein Drachenpaten e.V. setzt sich dafür ein, Kinder und ihre Familien zu unterstützen, die durch Krankheit oder Behinderung in Not geraten sind. So werden beispielsweise notwendige Anschaffungen finanziert oder kleine und große Träume erfüllt.

Heute kamen dann Matthias Schmidt und Evelyn Zimmermann von den Drachenpaten in die Schule, um die Spende entgegenzunehmen und auch, um den Schülerinnen und Schülern der Sertürnerschule von ihrer Arbeit zu berichten. In der Mensa ergab sich dann schnell eine sehr spannende Gesprächsrunde, bevor dann der Scheck offiziell überreicht wurde.

Wir sind stolz, die Drachenpaten unterstützen zu können und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

Daniel Kleinehellefort

Weihnachtsgrüße

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

…..wieder geht ein Jahr zu Ende.

Das ist Anlass innezuhalten, zurückzuschauen, nachzudenken und zu danken, z.B. für Gesundheit, für Zufriedenheit, – für schöne Begegnungen und für gute Erfahrungen – für die gelungenen kleinen Dinge des Alltags, für Widerstände, an denen man wachsen kann.

Dieses Jahr war für die Sertürnerschule ein sehr bedeutsames. Frau Katz hat sich im Sommer in ihren Ruhestand verabschiedet, was einen sehr großen Umbruch darstellte. Sie prägte die Schule sehr; von ihrem Engagement profitieren wir alle noch in vielen Momenten. Ich habe mich seitdem bemüht, die Schule gut zu lenken und dieses wertvolle System weiterzuführen. Nicht zuletzt durch einige personelle Rückschläge war dies oft eine anspruchsvolle Aufgabe. Das gesamte Team der Sertürnerschule hat mit aller Kraft gearbeitet und alle Schwierigkeiten, so gut es möglich war, ausgeglichen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Auch mit Ihnen, den Erziehungsberechtigen unserer Schülerinnen und Schüler, habe ich viele wertvolle Gespräche führen können und gute Zusammenarbeit erlebt. Eine gute Elternarbeit trägt eine Schule, so dass ich Ihnen an dieser Stelle auch dafür herzlich danken möchte.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen noch einige wichtige Informationen geben:

  • Der Unterricht startet wieder nach den Weihnachtsferien am 08.01.2024 um 8.10 Uhr.
  • Am 26.01. erhalten Ihre Kinder die Halbjahreszeugnisse. An diesem Tag endet der Unterricht verkürzt um 10.15 Uhr. Die Taxen werden entsprechend informiert.
  • Am Freitag, den 09. und Montag, den 12.02. (rund um Karneval) findet kein Unterricht statt. (beweglicher Ferientag / Brauchtumstag)
  • Am 13.02.2024 begibt sich die gesamte Schulgemeinschaft auf den traditionellen Winterwandertag. Diesmal geht es nach Bielefeld. Sie werden natürlich noch genauer informiert.

Nun schauen wir auf das kommende Jahr und wir, das Team der Sertürnerschule, freuen uns auf die Arbeit mit Ihren Kindern und mit Ihnen.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnacht und ein wunderbares neues Jahr. Schenken Sie ihren Kindern in den Ferien vor allem Zeit zum Zuhören und zum Dasein für all die kleinen und großen Nöte und Sorgen.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Für das Kollegium der Sertürnerschule

Daniel Kleinehellefort, Schulleitung (i.V.)