Kategorie-Archiv: Allgemein

Ab 10.05.: Wechselunterricht und „Lolli-Tests“

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Am Montag, den 10.05.2021 bzw. Dienstag, den 11.05.2021 starten wir voraussichtlich wieder mit dem Wechselunterricht! Darüber freuen wir uns sehr!

HIER finden Sie eine Übersicht der Anwesenheiten der einzelnen Lerngruppen bis zu den Sommerferien. Die Lerngruppe (1 oder 2 bzw. A oder B) Ihres Kindes hat sich nicht verändert.

Ganz aktuell: Wir werden in unserer Schule nun auch zweimal wöchentlich altersangemessene Lolli-Tests durchführen.

Bei den Lolli-Tests lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer, die in einem Sammelgefäß (Pool) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet werden.

Folgendes Vorgehen folgt nach dem Testergebnis:

· Test der Gruppe negativ:         keine Rückmeldung von der Schule

· Test der Gruppe positiv:          Sie bekommen einen Anruf vom Klassenlehrer bis spätestens 7.00 Uhr am nächsten Morgen.

In diesem Fall müssen Sie zuhause einen Einzeltest (B-Probe) mit Ihrem Kind durchführen, den Sie bis spätestens um 10.30 Uhr am selben Tag in der Schule abgeben müssen.

WICHTIG:     Bis zur Auswertung dieses zweiten Tests dürfen die Kinder die Schule nicht besuchen.

Den Einzeltest erhalten alle Kinder vorsorglich am kommenden Montag bzw. Dienstag während ihres Präsenztages.

Bitte bewahren Sie ihn für den eventuellen Fall gut zuhause auf.

(Weitere Informationen (und auch Links zu kindgerechten Videos) zu dem Lolli-Test finden Sie auf unserer Homepage unter Corona / Infos zu den „Lolli-Tests“ link)

Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test ist ein weiterer Beitrag, um das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig den Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Außerdem gewinnen wir dadurch wieder mehr Zeit für das Vermitteln von Unterrichtsinhalten während der Präsenztage.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

S. Katz (Schulleitung)

Erste Frühlingsboten

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte:

hier die aktuellen Informationen zur weiteren Beschulung:

  1. Ab dem 22.02.2021 werden die Klasse 3/4 und unsere Abschlussschüler der Klassen 10 im Wechselmodell zwischen Präsenzunterricht und Distanzunterricht beschult.
  2. Die individuellen Informationen haben Ihre Kinder durch Ihre Klassenlehrer bekommen.
  3. Bis zum vorerst 5.3.21 findet der Unterricht ab 7.45 Uhr bis 12.45 Uhr statt.
  4. Auch die Betreuungsgruppen finden weiter statt.

Verschärfte Maskenpflicht:

Alle Schüler tragen medizinische Masken auf dem Schulgelände und während des Unterrichtes!

Für die Klassen 3- 8 gilt, wer Probleme habe, eine passende medizinische Maske zu finden, darf auch eine Alltagsmaske nutzen.

Wir freuen uns sehr auf unsere Schüler und hoffen weiterhin alle zusammen, dass die Inzidenzzahlen fallen.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

S. Katz (Schulleiterin)

Fotoprojekt erzielt tolle Ergebnisse

Der Fotograf und Künstler Suat Özdemir führte mit den Schülern der Klasse 9b der Sertürnerschule ein Fotoprojekt durch. Von der Auswahl der Motive, dem Umgang mit der analogen Kamera bis zur Entwicklung der Bilder erhielten die Schüler einen Eindruck von einer Form der Schwarz-Weiß-Fotografie, die für sie bis dahin völlig unbekannt war. Es entstanden ausdrucksvolle Fotoalben für jeden Teilnehmer und zwei beeindruckende Fotokunstobjekte, die nun in der Schule ausgestellt werden. Ein spannendes und interessantes Projekt, an dem alle Schüler begeistert teilgenommen haben! Wir bedanken uns herzlich bei der Osthushenrich-Stiftung für die Unterstützung dieses Projekts in Höhe von 1408€.

Auf dem Foto zu sehen: Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b, sowie der Fotograf Suat Özdemir, Frau Katz und Herr Dr. Lehmann (Osthushenrich-Stiftung)

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 erlernen das Trommeln

Bis Mitte März wurde es jede Woche am Mittwochvormittag immer etwas lauter in der Sertürnerschule.

Es wurde ordentlich getrommelt.

Die Klassen 5a und 5b erhielten in ihren Lerngruppen einen Trommelkurs, angeleitet durch den Berufsmusiker J .Lehmann, besser bekannt als Lemmi. Zunächst lernten die Jungen und Mädchen verschiedene Rhythmen zu klatschen und zu stampfen, auf Kommando zu starten und auch gemeinsam zu enden sowie musikalische Grundbegriffe wie Takt, Note und Ton.

Danach starteten die ersten Trommelversuche. Begonnen mit dem Open Ton und weiter mit Bass -Tipp-Da-Da. Es wurde getrommelt und gezählt und dazu laut mitgesprochen. Trommelwirbel begleiteten zeitweise einzelne Solo-Trommler, die dann wieder vom Rhythmus der Gesamtgruppe abgelöst wurden. Hier wechselten Phasen höchster Konzentration mit koordinativ herausfordernden Rhythmen. Bei all dem musste die Körperhaltung stimmen und der Spaß sollte auch nicht zu kurz kommen.

Die Gruppen gaben sich ordentlich Mühe und machten deutliche Fortschritte, eine Vorführung im Sommer immer fest im Blick. Leider wurde diese nun durch „Corona“ ausgebremst und das Trommelprojekt endete ohne eine Präsentation vor Publikum.

Trotzdem sind alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrerinnen der Klassen 5 sehr dankbar für die Unterstützung durch die Osthushenrich-Stiftung in Höhe von 2684€, ohne deren Finanzierung dieses wunderbare Projekt nicht möglich gewesen wäre.

Auf dem Bild zu sehen: einige Schülerinnen und Schüer der Klassen 5 sowie Frau Katz, „Lemmi“ und Herr Dr. Lehmann (Osthushenrich-Stiftung)