Kategorie-Archiv: Allgemein

Es geht weiter: Schüler bis 12.02.21 im Distanzunterricht

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, heute ist der erste Tag im neuen Schulhalbjahr und ich möchte Ihnen aus der Schulmail des Ministeriums vom 28.01.2021 folgende Inhalte weitergeben:

Grundsätzliche Fortsetzung des Distanzunterrichts

Grundsätzlich muss der Präsenzunterricht bis einschließlich zum 12. Februar 2021 ausgesetzt bleiben. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.

Schulische Nutzung der Schulgebäude

Die schulische Nutzung der Schulgebäude und Schulanlagen wird bis zum 14. Februar 2021 weitgehend untersagt bleiben.

Dies ist Gegenstand der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO).

Von der Nutzung der Schulgebäude und dem damit verbundenen Betretungsverbot bleiben weiterhin insbesondere ausgenommen:

  • die Schulmitwirkung und damit die Sitzungen der Gremien und Konferenzen; gleichwohl sollten die Schulen solche Zusammenkünfte möglichst verschieben oder auf digitale Formate ausweichen,
  • die zur Aufrechterhaltung des Schulbetriebs (Sekretariat, Instandhaltung und Gebäudereinigung) erforderlichen Tätigkeiten,
  • die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen,
  • Unterrichtspraktische Prüfungen im Rahmen der Lehrerausbildung bleiben möglich.
  • Bei allen Angeboten und Veranstaltungen in den Schulräumen müssen die Regeln der CoronaBetrVO für den Infektionsschutz strikt beachtet werden.

Ausnahmen für schulische Unterstützungsangebote

Die Schulen bieten denjenigen Schülerinnen und Schülern, die im Distanzunterricht zu Hause kein chancengerechtes und gleichwertiges Lernumfeld im Sinne von § 3 Abs. 7 der Verordnung zum Distanzunterricht vorfinden, ein qualitativ gutes Unterstützungsangebot.

Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten seit dem 11. Januar 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können. Bei dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung kann hier auch das Jugendamt initiativ werden. Dieses Angebot wird für die Zeit vom 1. bis zum 12. Februar 2021 fortgesetzt. An Förderschulen muss dieses Angebot in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden.

Erweitertes Angebot für alle Klassen und Jahrgangsstufen

Ab dem 1. Februar 2021 erhalten Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen , die das Angebot des Distanzunterrichtes im häuslichen Umfeld ohne Begleitung nicht zielgerichtet wahrnehmen können, zur Wahrung der Chancengerechtigkeit die Möglichkeit, in der Schule am Distanzunterricht teilzunehmen.

Die Teilnahme an diesem Angebot wird den Eltern, bei volljährigen Schülerinnen und Schülern diesen selbst, durch die Schulleitung unterbreitet. Die Annahme des Angebots ist freiwillig; die Eltern bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler, ggf. auch die Ausbildungsbetriebe, erklären sich mit der schulischen Betreuung nach Möglichkeit schriftlich einverstanden. Das erweiterte schulische Unterstützungsangebot kann nicht von den Eltern initiiert werden.

Im Rahmen des schulischen Unterstützungsangebots wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, am Distanzunterricht in geeigneten Räumlichkeiten der Schule unter Aufsicht des nicht am Distanzunterricht beteiligten schulischen Personals teilzunehmen. Der Umfang des Angebotes richtet sich nach dem Umfang des regulären Unterrichtsbetriebes, über den Rahmen (z.B. die Mittagsverpflegung) wird vor Ort entschieden. Es gelten die Regeln der CoronaBetrVO für die Ganztagsbetreuung.

Während der genannten schulischen Unterstützungsangebote findet kein zusätzlicher Präsenzunterricht statt. Vielmehr dienen die Angebote dazu, Schülerinnen und Schülern, die im häuslichen Umfeld keine angemessenen Lernbedingungen haben, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen.

HIER können Sie das Anmeldeformular herunterladen und ausdrucken.

Hier kommen noch einige Informationen für Sie:

Der Elternsprechtag vom 1.2.2021 wird verschoben. Gerne dürfen Sie bei Bedarf telefonische Rückfragen zum Zeugnis stellen.

Der 12.02.21 (Freitag) ist unser erster beweglicher Ferientag. Karneval können wir leider nicht feiern, doch an diesem Tag finden kein Distanzunterricht und keine Notbetreuung statt.

Wir sind wirklich stolz auf die vielen Kontakte und Videokonferenzen, die inzwischen durch das digitale Wissen und Anwenden Ihrer Kinder möglich sind.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, für all Ihre Unterstützung, Geduld mit der Technik und Motivation Ihrer Kinder.

Wir alle freuen uns auf einen Unterricht in Präsenszeit, doch bis dahin hoffen wir darauf, dass wir durch unser Distanzhalten dazu beitragen können, die Infektionszahlen herunterfahren und eine weitere Welle vermeiden zu können.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

S.Katz (SOR)

!!!Update vom 11.12.2020!!!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich schon den Medien entnommen haben, hat die Landesregierung zur Eindämmung der steigenden Infektionszahlen kurzfristig weitreichende Maßnahmen beschlossen, die bereits ab Montag, 14.12.20, gelten sollen.

In den Jahrgangsstufen 3 -7 können Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien. Bitte teilen Sie uns schriftlich (gerne auch per Mail) mit, ob Sie von der Befreiung Gebrauch machen wollen.

Bitte geben Sie dabei an, ab wann Ihr Kind in das Distanzlernen von zuhause wechseln soll. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenz (Schule) und Distanzlernen (zuhause) ist nicht möglich.

In den Jahrgangstufen 8 bis 10 wird der Unterricht als Distanzunterricht (die Schüler arbeiten von zuhause) erteilt. Für unsere Schülerinnen und Schüler werden die Klassenlehrer mit Ihnen, liebe Eltern, eine Absprache dazu treffen, falls ein Betreuungsbedarf in der Schule notwendig sein sollte.

Der Unterricht in der Schule findet entsprechend der Stundentafel und der Unterrichtszeiten wie gewohnt statt.

Sollten noch Fragen zu diesen Informationen sein, schreiben Sie uns gerne: sertuernerschule@paderborn.de

Ich hoffe, dass wir mit diesen Möglichkeiten des Distanzhaltens dazu beitragen können, steigenden Infektionszahlen vorzubeugen.

Herzliche Grüße zum 3. Advent! Bleiben Sie gesund!

S. Katz (SOR)

UPDATE CORONA 23.11.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

nachfolgend möchte ich Ihnen einige wenige Informationen zum weiteren Schulbetrieb in Corona-Zeiten übermitteln:

Beginn der Schulmail des MSB vom 23.11.20

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. Vor diesem ersten Ferientag liegen in dieser Woche demnach zwei Unterrichtstage.

In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten.

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

an diesen beiden Tagen bieten wir für die Klassen 3-6 eine Notbetreuung an, wenn Sie diese benötigen. Die Formulare dazu sind heute in den Klassen verteilt worden. Wir bitten Sie nun, uns bis zum 4.12.2020 eine Rückmeldung zu geben, damit wir gut planen können.

Sie finden das Formular auch noch einmal hier

Wir danken Ihnen dafür, dass Sie eine Erkrankung Ihres Kindes sofort in der Schule anzeigen. Bitte geben Sie uns auch Bescheid, wenn Ihr Kind als Erstkontakt (z.B. bei Covid-19-Infektion eines Familienmitgliedes) durch das Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt wurde.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichen Gruß

S. Katz

Wieder alle unter einem Schuldach!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Nun sind wieder alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen gesund aus der Quarantäne zurückgekehrt und es wird wieder gemeinsam gelernt.

Zurzeit gibt es jedoch vereinzelte Schüler und auch Lehrkräfte, die sich durch das Gesundheitsamt bzw. in Absprache mit der Schulleitung in Quarantäne befinden. Ebenso steht die allgemeine Erkältungswelle vor der Tür.

Wir wünschen auf diesem Weg allen gute Besserung und Zuversicht!

Um auf ein Lernen im eventuellen Distanzunterricht gut vorbereitet zu sein, bitten wir Sie, die in diesen Tagen ausgegebenen Nutzungserklärungen der Videokonferenz BigBlueButton zu unterschreiben.

Sie finden diese auch noch einmal hier:

Bleiben Sie bitte gesund!

Es grüßt Sie herzlich

S. Katz